Nur aktive Programme im macOS-Dock anzeigen

Wie du im Dock unter macOS nur aktive Programme anzeigst

Das Dock unter macOS zeigt standardmäßig zahlreiche Verknüpfungen zu diversen Programmen an, wodurch die Übersichtlichkeit leidet. Dieses Verhalten kannst du allerdings auf der Kommandozeile konfigurieren.

Folgender Befehl im Terminal sorgt dafür, dass künftig nur noch die jeweils gestarteten Programme angezeigt werden:

defaults write com.apple.dock static-only -bool TRUE

Um die Änderung wirksam werden zu lassen, meldest du dich entweder ab und wieder an, oder startest das Dock – etwas krüde – mit

killall Dock

einfach neu. Um die Option rückgängig zu machen genügt ein

defaults write com.apple.dock static-only -bool FALSE

Merken

Merken

Merken

Florian Effenberger

Autor: Florian Effenberger

Florian engagiert sich seit über 13 Jahren für freie Software und ist einer der Gründer der The Document Foundation, der Stiftung hinter LibreOffice

Ein Gedanke zu „Nur aktive Programme im macOS-Dock anzeigen“

  1. Warum auch immer MacOS hier anders sein muss als andere Betriebssysteme und welchen Sinn diese Grundeinstellung hat. Bei Vorträgen sieht man ja regelmäßig völlig überladene Docks wo die Leute verzweifelt suchen und somit zeigen, wie wenig sie ihren in den Grundeinstellungen belassenen MAC beherrschen. Mit einem halb so teureren Windowsrechner wären die sicherlich auch ausreichend versorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.