Wie kocht man sich sein eigenes Open-Source-Event? (Vortrag am LinuxDay 2015)

Ein Vortrag zum Thema Open-Source-Kochen – warum zusammen Kochen mehr mit Open Source zu tun hat, als man zunächst denkt

Ich hatte auf dem LinuxDay 2015 in Dornbirn die Gelegenheit, einen Vortrag zum Thema „Wie kocht man sich sein eigenes Open-Source-Event?“ zu halten und vom Münchener Open-Source-Kochen zu erzählen.

Die Folien stehen hier zum Download zur Verfügung (PDF-Datei, 4,2 MB).

Was ist Open-Source-Kochen?
Was ist Open-Source-Kochen?
Florian Effenberger

Autor: Florian Effenberger

Florian engagiert sich seit über 14 Jahren für freie Software und ist einer der Gründer der The Document Foundation, der Stiftung hinter LibreOffice

Ein Gedanke zu „Wie kocht man sich sein eigenes Open-Source-Event? (Vortrag am LinuxDay 2015)“

  1. Eine Professorin von mir meint immer, Studieren wäre wie Kochen. Habe ich nie verstanden. Und das gerade die Prüfungen dem Genuss beim Kochen entsprechen sollen, entzieht sich für mich bis heute jeglicher Nachvollziehbarkeit.

    Passt nur so halb, musste ich aber irgendwann mal loswerden. :-)

Schreibe einen Kommentar